Tango Argentino Berlin Buch-Trilogie

 

Vorstellung von Tango in Berlin Band 1

Tango in Berlin, Band 1

Tango in Berlin, Band 1

in Tango Global, der Buchreihe zu einem weltweiten Phänomen: Tango in Berlin Band 1, Geschichten zur Pionierzeit und Tango am Rio de la Plata/ Buenos Aires und Montevideo, mit der ISBN 978-3-86906-698-1, für 19,90 Euro, mit 188 Seiten, zahlreichen Abbildungen in Schwarz/Weiss, als Taschenbuch erschienen im Allitera-Verlag in München, Dezember 2014, herausgegeben von Ralf Sartori

Die Abbildung auf dem Buch-Cover zeigt Michael Rühl, den Initiator des Berliner Tangofestivals mit Paulina van Bakel. Photo: Harald Keller, aufgenommen 2014 im Stern-Foyer der Berliner Volksbühne.

 

Über alle Bände der Tango Berlin Buch-Trilogie

Nach ausufernden Recherchen und einer schier nicht enden wollenden Arbeit war es schließlich so weit: Band 1 der Buch-Trilogie zu Tango Argentino in Berlin erschien noch kurz vor Weihnachten 2014.

Mit dieser Literatur-Trilogie über die Berliner Tangoszene, die sich noch 2017 in ein Buch-Quartett verwandeln sollte, startet unsere Tangobuchreihe Tango Global (ausführliche Infos, zusammen mit dem Vorwort zum 1. Band unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe)

Band 1 (Dezember 2014) geht in seinem Schwerpunkt-Kapitel Tango in Berlin vor allem auf die Pionier- und Anfangszeit des Berliner Tango ein, wie es zur Entstehung und Entwicklung der Berliner Tangoszene kam, welche die auslösenden Momente, wer die Protagonisten und was die treibenden Kräfte dahinter waren. Darin werden neben zahlreichen weiteren Autorenbeiträgen die Tangopioniere Juan Dietrich Lange und Michael Rühl mit ausführlichen Beiträgen gewürdigt.

Band 2 (April 2016): In diesem Band kommen die PionierInnen der Berliner Tangoszene zu Wort, wie Angelika Fischer mit Brigitta Winkler, Annette Lange sowie Ana Baier, aber auch Klaus Gutjahr und viele andere interessante ProtagonistInnen persönlich zu Wort. Darin wird die Geschichte der Entstehung und Verbreitung des Berliner Tangos bis in die Gegenwart hinein weiter erzählt, unter Einbeziehung maßgeblicher Personen, Orte und Ereignisse. Wir stellen das Buch ausführlich vor unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-berlin-buch-trilogie/tango-berlin-band-2.

Band 3 (Mai 2017) zeigt in einer umfangreichen Collage dann ein möglichst dichtes Gewebe an Momentaufnahmen der gegenwärtigen Tangoszene in Berlin. Eine ausführliche Vorstellung des 3. Bandes findet sich unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-berlin-buch-trilogie/tango-berlin-band-3.

Band 4 in der `Trilogie´ oder die Erweiterung zum Tango-Berlin-Buch-Quartett: Ursprünglich hatte ich vor, als Zusatz-Band, um die Buch-Trilogie über den Tango in Berlin abzurunden, noch einen Berliner Milongaführer herauszugeben, der alle zwei Jahre aktualisiert werden sollte. Doch dann… mehr dazu unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-szene-berlin-buch-quartett

 

Eine Zusammenfassung und die Kerngedanken dieser Chronik der Berliner Tangoszene finden sich  unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-argentino-berlin-berliner-tangoszene.

Und auch in den Folgebänden unserer Tangobuch-Reihe ist durchgehend ein umfangreiches Kapitel zum Berliner Tango vorgesehen, um darin den Stand der Tango-Szene in Berlin mit ihren Angeboten möglichst aktuell zu halten. Daher sind wir auch permanent auf der Suche nach neuen interessanten AutorInnen, PhotographInnen und TänzerInnen, die über diese Themen berichten können und wollen, freuen uns auch über jegliche Tango-Aktive, die sich mit uns vernetzen und kooperieren möchten. Mehr darüber unter www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-berlin-buch-kooperationen-ausschreibung.

Das Vorwort zu Band 1 gibt sowohl Aufschluss über die Besonderheiten des Berliner Tango, seine herausragende Stellung wie auch über das literarische Konzept, ihn in dieser Buch-Trilogie zu beschreiben. Es findet sich in beinahe ungekürzter Fassung unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe/tango-berlin, mit anschließender Verlinkungs-Liste von AuorInnen der Buchreihe und weiteren Unterstützern dieser Arbeit.

 

Klappentext zu Band 1 / Tango in Berlin

„Als Botschafter der Argentinischen Republik in Deutschland freue ich mich über die Möglichkeit, ein Vorwort zu diesem Buch über den Tango in Berlin von dem Schriftsteller, Tänzer und Tangolehrer Ralf Sartori, (…) und Autor zahlreicher Publikationen über unsere Stadtmusik schreiben zu dürfen. Diese neue Veröffentlichung konzentriert sich auf die Geschichte, die Entwicklung und Gegenwart des Tangolebens in Berlin, das mit seinen mehr als 20 Milongas als zweite Tangohauptstadt nach Buenos Aires angesehen wird. (…) Dies wird der erste Band einer Trilogie zu diesem Thema sein, innerhalb der ersten Tango-Buchreihe in deutscher Sprache.“ S. E. Daniel Adán Dziewezo Polski, Botschafter der Argentinischen Republik in Deutschland

Darüber hinaus behandelt dieser Band einen breiten inhaltlichen wie international gespannten Fächer weiterer Themen des Argentinischen Tango mit Beiträgen zahlreicher fachkundiger und in diesen Themen aktiver AutorInnen. Ralf Sartori

 

Bestellangaben

Band 1 Tango in Berlin kann seit Mitte Dezember 2014 regulär und dauerhaft im gesamten deutschsprachigen Raum über den Buchhandel bezogen werden wie beispielsweise unter dem Link http://www.amazon.de/Tango-Global-Geschichten-Pionierzeit-Montevideo/dp/3869066989/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1423659322&sr=8-1&keywords=tango+global

weltweit

über http://www.amazon.com/Tango-Global-German-Ralf-Sartori/dp/3869066989/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1422642202&sr=8-1&keywords=Ralf+Sartori.

oder direkt:

Gerne sende ich Ihnen das Buch auch direkt und (innerhalb Deutschlands) versandkostenfrei zu. Bestellen Sie einfach telephonisch unter 0049/ (0)89/ 56 48 37 oder o172/ 827 55 75 oder per Mail unter nymphenspiegel@aol.com unter Angabe Ihrer vollständigen Post-Anschrift. In der Regel erhalten Sie das Buch dann innerhalb der darauf folgenden zwei Werktage mit beiliegender Rechnung zur Überweisung. Ausserhalb des deutschsprachigen Raums kommt eine Versandkostenpauschale von 3 Euro pro Buch hinzu.

 

Inhaltsverzeichnis mit weiteren Themenkapiteln und Nennung der Autoren in Zusammenhang mit den Beiträgen zu Band 1 von Tango in Berlin 

Vorwort, S. E. Daniel Adán Dziewezo Polski, Botschafter der Argentinischen Republik in Deutschland, Zum Kulturkalender der Argentinischen Botschaft, unter http://www.ealem.mrecic.gov.ar/de/node/4096

Einführung/ Wozu eine Buchreihe über den Tango vom Rio de la Plata? Ralf Sartori

Tango in Berlin – Band 1, Ralf Sartori

Tango am Rio de la Plata

Carlos Perez und Rosa Forte/ Über die Essenz des Tango, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires

Alison Murray und Carlos Boeri, Kanada-Buenos Aires, Gewinner des Campeonato Metropolitano der Stadt von Buenos Aires 2014, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires

Peninsula Cho, Korea und Alejandra Torrejón, Argentinien, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires

Judita Zapatero, Stuttgart, Vize-Weltmeisterin Tango Salon 2003, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires

Sabrina Rafa und Álvaro Bravo, Buenos Aires, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires

Maria Ines Bogado und Sebastian Jiménez; Buenos Aires, Weltmeister Tango Salon 2010, Interview von Ute Neumaier, Buenos Aires, Kontakt unter: www.soymilonguera.com

Hier tanzt der normale Mensch!, Klaus Hympendahl

Danke Argentinien, Klaus Hympendahl, Kontakt unter www.Lapita-Voyage.org

Die Deutschen, das Bier, der Tango und der Candombe, Juan Dietrich Lange

Tango in Berlin/ Die Gründerzeit –Teil I

Diktatur und die Renaissance des Tango im Exil, Ralf Sartori

Die Wiederkehr des Tango nach Europa, Juan Dietrich Lange

Die Anfänge des Berliner Tango, Juan Dietrich Lange

Die Verbreitungsstrategie in den Anfängen 1982 -1992/ Die erste Tangolehrerausbildung, Juan Dietrich Lange, Kontakt unter www.estudiosudamerica.de

Sur – Süden, Ralf Sartori

Im Gespräch mit Michael Rühl, Interview von Ralf Sartori, Kontakt zu Michael Rühl unter  http://tangofestivalberlin.de

Im Angesicht des Tango, Jörg Buntenbach

Der Tango stirbt nie, Jörg Buntenbach

Von analog zu digital: Offline tanzen, online informieren, Jörg Buntenbach, Kontakt unter www.tangokultur.info und www.tangoberlin.de.

Tango in Asien

Tango in China, Martin Flurschütz

最后一支TANGO, Zhang Zimo (Monica)

Letzter Tango, Zhang Zimo (Monica), aus dem Chinesischen Übertragen in die deutsche Sprache durch MoTak Stephanie Hung

Impressionen, Reflexionen und Erzählerisches

Aus der Serie „Milonga Veneziana“/ 2009, Frank-Rüdiger Berger, Kontakt unter: www.frberger.de

Nur dieser eine Moment, Klaus Hympendahl

Wie in alten Zeiten, Maria Schmitt

Von einer, die auszog, den Tango zu lernen, Karin Klug

Von der Qual der Wahl, Karin Klug

Une Liaison dangereuse, Karin Klug, Kontakt unter www.karinklug.at und www.tango-graz.at,

Tango im Dokumentar- und Spielfilm

Ein erster Tango und ein letzter und danach noch viele weitere, Ralf Sartori

Das Fünf Seen Filmfestival, Ralf Sartori

Filmpatenschaften und die Tangofilmnächte mit Tangobar/Milonga im Breitwand Kino auf Schloss Seefeld, Ralf Sartori

Tango im Kino, Matthias Helwig (Leiter des Fünf Seen Filmfestivals), Kontakt unter www.fsff.de

Mein erster Tangofilm, Judith Schwyter, Kontakt unter www.judithschwyter.net und www.my-first-tango.com

Tango in der sozial-therapeutischen Arbeit

Tango für Blinde? Ein Tanz der Innerlichkeit, Martina Schrötter, Ralf Sartori

Spüren statt sehen – …denn man sieht nur mit dem Herzen gut

Tangotanzen für Sehende und Sehbehinderte auf Augenhöhe, Susanne Langer

Führungswechsel: Von der Kunst des Folgens, Susanne Langer

Darf ich bitten?, Susanne Langer

Tangotänzer mit allen Sinnen auf Weltreise, Ein Interview von Susanne Langer, Kontakt unter www.people2move.com und www.tangopoetry.com

 

 

Weitere Tango Literatur Empfehlungen

Ralf Sartoris zuletzt erschienenes Tangobuch finden Sie (mit Bestellmöglichkeit) unter dem Link: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-literatur-tango-buch-neuerscheinung. Mehr über seine sonstige Tango-Literatur: unter www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher

 

 

 

Comments are closed.