Tango in Berlin Band 2

 

Der zweite Band der Tango Berlin Buch-Trilogie – im Rahmen der Buchreihe Tango Global – ist im April 2016 erschienen,

Buch-Cover des 2. Bandes der Tango Berlin Trilogie

Buch-Cover des 2. Bandes der Tango Berlin Trilogie

beim Allitera-Verlag in München, mit dem Titel Tango Global Band 2 / Tango in Berlin: Die Pionierinnen und Streiflichter durch die Berliner Tangoszene, mit 196 Seiten und zahlreichen Schwarzweiß-Bildern, für 19,90 Euro, unter der ISBN 978-3-86906-885-5, Redaktion und Herausgabe: Ralf Sartori. Das Buch ist regulär über den gesamten Buchhandel erhältlich.

Die Abbildung auf dem Buch-Cover zeigt Lilia und Jens-Christian auf dem Dach des Tangoloft tanzen.

Klappentext: „Berlin ist Hauptstadt, auch (…) Tango-Hauptstadt. Freunde dieses argentinischen Tanzes haben keine Mühe, jeden Abend in wechselnder Lokalität auf ihre Kosten zu kommen: ob im gediegenen Tanzsaal, im Hinterzimmer einer der vielen Kneipen der Stadt oder im Sommer unter dem Sternenhimmel mit Blick auf die Museumsinsel. (…) Wer mehr über die Berliner Tango-Szene wissen will, dem sei die Lektüre dieses Buches empfohlen (…)“ Michael Müller (Regierender Bürgermeister von Berlin)

Darin sprechen die Berliner Tango-Pionierinnen – Annette Lange, Angelika Fischer und Ana Bayer – davon, wie alles begann und erzählen die Geschichte des Berliner Tango, die auch ihre eigene ist, bis in die Gegenwart, ebenso der Tango-Pionier, Bandoneón-Spieler und -Bauer Klaus Gutjahr. Mit weiteren Beiträgen der FilmemacherInnen Kordula Hildebrandt und German Kral, von Ute Neumaier, Hans Henner Becker (Gründer und Leiter der Tangonale), Mona Katzenberger, Lilia und Jens Christian und anderen.

Ausführlicheres zum Inhalt:

In diesem 2. Band der Tango Berlin Trilogie schreibt die Filmemacherin Kordula Hildebrandt über die Entstehung von Tango Pasión sowie über die Dreharbeiten daran, ein Film, in dem sie einen Querschnitt der Berliner Tangoszene zeichnet.

Ausserdem sind darin einige ProtagonistInnen des Films mit eigenen Autoren-Beiträgen vertreten wie zum Beispiel der Tango-Pionier, Bandoneonist und Bandoneón-Bauer Klaus Gutjahr, Lilia und Jens-Christian oder Mona Katzenberger.

Die Berliner Tango-Pionierinnen Ana Bayer, Annette Lange (Tango Vivo) und Angelika Fischer (TanzArt/ aktuell TangoArt), die (mit Ausnahme von Ana Bayer) bis heute in der Berliner Tangoszene aktiv sind, erzählen darin von deren Anfangszeit, spannen dabei den Bogen bis in die Gegenwart hinein – und stellen ihre aktuellen Projekte vor.

Hans-Henner (Hannes) Becker schreibt dort über das von ihm gegründete Tangokunst-Festival Tangonale, welches er auch leitet, sowie über seine Tango-Theaterprojekte.

Und im Kapitel Tango am Rio de la Plata stellt Ute Neumaier Tango Solidario vor, ein Projekt zugunsten von Straßenkindern aus Buenos Aires, mit bisher drei Kinderheimen, die durch Spenden von TangotänzerInnen aus aller Welt unterstützt werden. Einen Teil des Artikels haben wir, im Interesse des Projekts, mit Angaben zu Spende-Möglichkeit auch auf dieser Homepage veröffentlicht unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-berlin-buch-trilogie/tango-berlin-band-2/tango-solidario.

Ebenso enthält dieses Kapitel einen Beitrag des argentinischen Filmemachers German Kral über seine filmkünstlerische Laufbahn sowie insbesondere seinen jüngsten FilmEin letzter Tango.

Buch-Umschlag von Tango in Berlin Band 2

Buch-Umschlag von Tango in Berlin Band 2

 

Das Buch wird durch ein Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, eingeleitet, das wir schon hier vorab wiedergeben:

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

Berlin ist Hauptstadt, auch – und der Hinweis darf in diesem Zusammenhang nicht fehlen – Tango-Hauptstadt. Freunde dieses argentinischen Tanzes haben keine Mühe, jeden Abend in wechselnder Lokalität auf ihre Kosten zu kommen: ob im gediegenen Tanzsaal, im Hinterzimmer einer der vielen Kneipen der Stadt oder im Sommer unter dem Sternenhimmel mit Blick auf die Museumsinsel.

Die Wurzeln der Berliner Tango-Begeisterung sind vielfältig. Eine wichtige liegt in der engen Verbindung zu unserer Partnerstadt Buenos Aires. Auch und besonders der Tanz bildet die kulturelle Brücke, die Berlin mit der Welthauptstadt des Tango verbindet und dieser Städtepartnerschaft ihren besonderen Rhythmus und Ausdruck verleiht.

Wer mehr über die Berliner Tango-Szene wissen will, dem sei die Lektüre dieses Buches empfohlen, dem ich viele interessierte Leserinnen und Leser wünsche.

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin

 

Das Vorwort zu Band 2 der Tango Berlin Trilogie

kann unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe/tango-berlin-prologe-band-2 gelesen werden.

 

Inhaltsverzeichnis Band 2 Tango in Berlin mit Themenkapitel, Beiträgen und AutorInnen

Grußwort des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller

Prolog

Tango in Berlin – Band 2 der Buchreihe Tango Global

In dieser Ausgabe

 

Die Berliner Tango-Pionierinnen und noch ein -Pionier

Ein Koffer voller Tango – Wege im Exil

Berlin

Hamburg

Amsterdam

Nach Italien und wieder weiter

Ana Bayer

Interview mit Angelika Fischer, TangoArt, Berlin von Sophie Charlotte Fischer und Claudia Lenk

Ein Leben für das Bandoneón – Interview mit Klaus Gutjahr

Interview mit Annette Lange (Tango Vivo)

 

Tango in Berlin/ Ein weiterer Streifzug durch die Berliner Tangoszene

Ohne „Tango Pasión“ wäre ich keine Filmemacherin geworden Kordula Hildebrandt über ihren Kinofilm „Tango Pasión“

Interview mit Kordula Hildebrandt

Interview mit Lilia und Jens-Christian

Lilia und Jens Christian über sich selbst

Das Interview

Monas Geschichte mit dem Tango Mona Katzenberger

Mona Katzenberger im Gespräch mit Ralf Sartori

TANGONALE – das Sommerfest der Tangokunst

Ein Interview mit Hans-Henner Becker

Cafetín del Sur – Ein TangoTheaterProjekt aus Berlin von Hans-Henner Becker

 

Tango am Rio de la Plata

Interview mit German Kral über seinen neuen Film „Ein letzter Tango“

Tango Solidario – hier und dort Ute Neumaier, Buenos Aires

 

Redaktion und Herausgabe sowie das Verzeichnis der 15 Text- und 16 BildautorInnen

 

Band 1 dieser Trilogie über die Entstehung, Entwicklung und Gegenwart der Berliner Tangoszene

stellen wir ausführlich vor unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-berlin-buch-trilogie.

 

Mehr zu Themen, Inhalten und Hintergründen der ersten Tangobuchreihe weltweit – in deutscher Sprache

findet sich im Vorwort zu Band 1 unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe.

 

Ausführliche Infos über unsere Kooperationspartner und zur AutorInnen-Suche

gibt es unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-berlin-buch-kooperationen-ausschreibung.

 

Die bisher erschienenen Tango-Themen-Bände der Buch-Reihe

stellen wir vor unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende.

 

Und sonstige Tangobücher von Ralf Sartori

unter www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher

 

 

Comments are closed.