Literatur-Perspektive Männlich/ Weiblich

 

Texte für Tango Argentino Anthologie gesucht, die das ganz persönliche Tango-Gefühl von Tangueras und Tangueros widerspiegeln

In dieser literarisch-anthologischen Themenlinie unserer Tango-Buchreihe, die 2014 mit ihrem ersten Band erscheinen wird (Mehr Infos unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe), gehen wir anhand eingehender Beiträge der Frage nach, ob sich darin so etwas wie ein typisch männliches oder weibliches Tanz-Empfinden herauskristallisiert.

In den Texten geht es um subjektive Beschreibungen, die das ganz persönliche Tango-Gefühl von Tänzern und Tänzerinnen, ihre Erfahrungen, ihr Erleben, widerspiegeln, Texte, welche wir dann, soweit charakeristisches in der einen oder anderen Weise darin aufleuchtet, einander entsprechend gegenüberstellen werden.

Eingehende AutorInnen-Beiträge können in unserer Buchreihe publiziert werden, jedoch auch in dem diese flankierenden Blog. Mehr zu letzterem unter http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-blog-muenchen-berlin-hamburg.

Kontakt zur Redaktion: Bei Interesse, sich mit eigenen Texten für den Blog oder die Tangobücher zu bewerben, finden Sie Kontakt zur Redaktion unter Mail: nymphenspiegel@aol.com, Tel: 089/ 56 48 37 oder 0172/ 827 55 75.

 

Weitere Bücher zu Tango Argentino von Ralf Sartori

unter dem Link: www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher.

 

 

Comments are closed.