Tango-Club München

 

Die private Club-Milonga

Die private Club-Milonga ist eine rollierende Tango-Veranstaltung im privaten Rahmen

Eine Zugehörigkeit in diesem privaten Tango-Club ist kostenlos. Die Voraussetzungen hierfür sind jedoch sowohl Möglichkeit als auch Bereitschaft, in den eigenen vier Wänden oder an einem ausgewählten Ort, wenigstens einmal pro Jahr zum Tangotanzen einzuladen (Teilnahme 1. Kategorie), bzw. zum Freundeskreis einer solchen Person zu gehören (Teilnahme 2. Kategorie) und von dieser eingeladen zu werden. Natürlich ist ein solcher Rahmen meistens kleiner und intimer (worin auch ein gewisser Reiz besteht) als der eines Tanz-Studios, doch sollte es das Platz-Angebot zumindest erlauben, daß wenigstens einige Paare gleichzeitig tanzen können.

Tango im privaten Rahmen

Tango im privaten Rahmen

Vorteile gegenüber öffentlicher Milongas sind:

  • Gastgebern und Gästen werden kaum Grenzen gesetzt, ihre Kreativität bei der Gestaltung eines solchen privaten Tangotreffs einzubringen, sei es beispielsweise hinsichtlich des möglichen Mottos einer solchen Veranstaltung oder im Hinblick auf eine denkbare Erweiterung in Richtung anderer Ausdrucksformen der Tango-Kultur, über den Tanz hinaus – wie auch immer … so etwas kann sehr, sehr viel Spaß machen und weit über das oftmals so empfundene „Ewig-Selbe“ der normalen öffentlichen Milongas weit hinausgehen.
  • Zudem, so zeigt zumindest die Erfahrung, lernt man einander auf privaten Tango-Veranstaltungen meistens auch besser kennen. Die Besucher privater Milongas verhalten sich in der Regel offener und zugänglicher als auf einer öffentlichen Tango-Veranstaltung, wo häufig der Rückzug nach innen und eine gewisse Konsumhaltung gegenüber den Angeboten des Abends zu beobachten sind.
  • Und es besteht durchaus die Möglichkeit, soweit gewünscht, bei solchen privaten Tango-Abenden oder -Nachmittagen, auch nach dem tänzerischen Niveau der Gäste zu unterscheiden und entsprechend einzuladen. Die GastgeberInnen können selbstverständlich die Zahl der Gäste limitieren. Wer Zutritt erhalten möchte, muss sich dann eben frühzeitig anmelden.

 

Wer an einer Mitgliedschaft in diesem privaten Tango-Club interessiert ist und hierfür eine der beiden Voraussetzungen erfüllt (Wer nicht über ausreichend Platz verfügt, bei sich zuhause zum Tango einzuladen, kann dafür natürlich auch einen externen Platz auswählen wie ein Lokal, eine Seeterrasse oder was ihm oder ihr auch immer dafür geeignet erscheinen mag. Oder er kennt womöglich jemanden, der als Veranstalterin oder Veranstalter in Frage käme, und nimmt dadurch, als Mitglied 2. Kategorie, auch selbst Teil.) erfährt mehr darüber unter Mail: nymphenspiegel@aol.com oder Tel.: 0049/ (0)89/ 56 48 37.

 

Der räumliche Einzugsbereich für potentielle TeilnehmerInnen braucht sich keineswegs auf München allein zu beschränken.

Eine unserer wunderbar intimen Milonges im Hansapalast in München, Mitte der !990er Jahre

Eine unserer wunderbar intimen Milonges im Hansapalast in München, Mitte der !990er Jahre

 

Meine Angebote in diesem privaten Tango-Club sind

  • Alle Mitglieder in einem gemeinsamen Milonga-Verteiler aufzunehmen und zu den jeweiligen Tango-Abenden der einzelnen GastgeberInnen einzuladen. Die Anmeldungen selbst erfolgen jedoch bei den GastgeberInnen direkt. So erhalten diese stets Gelegenheit, ihre Einladung entsprechend zu steuern.
  • Eine Mitgliedschaft in diesem privaten Tango-Club ist für alle tänzerischen Niveaus möglich, also für sehr fortgeschrittene TänzerInnen ebenso wie für AnfängerInnen. Sofern gewünscht, biete ich im Vorfeld dieser privaten Milongas, gerne auch Tango-Unterricht an. (Mehr hierzu über mein Angebot der Mobilen Tangoschule unter http://tango-a-la-carte.de/tango-unterricht/mobile-tango-schule-muenchen-chiemgau. Allgemeines und Grundsätzliches zu meinem Tango-Unterricht finden Sie  unter dem Link www.tango-a-la-carte.de/tango-unterricht).
  • Bei Interesse biete ich für solche Milongas auch meine Dienste als DJ oder Conférencier etc. an.

Ich halte mich hier aber auch gerne im Hintergrund und beschränke mich aufs Einladen, so daß sich bitte niemand zu irgend etwas verpflichtet zu fühlen braucht.

  • Zudem ermögliche ich allen Mitgliedern dieses privaten Tango-Clubs, auf Wunsch auch öffentlich zu ihrer Milonga einzuladen, über meinen Tango-Gesamtverteiler wie auch als Mit-Veranstalter über www.tangomuenchen.de.

 

Zuletzt noch eine Tango Literatur Empfehlung

Bin auch Autor einiger Tangobücher. Ausführliches (mit Bestellmöglichkeit) unter www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher. Mein neuestes Tangobuch findet Ihr unter dem Link: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-literatur-tango-buch-neuerscheinung. Seit 2014 gebe ich zudem eine Tango-Buchreihe heraus. Mehr darüber unter www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe.

Ralf Sartori

 

 

Comments are closed.