AGBs

 

AGBs für sämtliche meiner Tango-Arbeitsbereiche, wie sie hier auf dieser Seite formuliert sind

Meine Unterrichts-Angebote firmieren unter der Bezeichnung:

„Tango à la carte“.

 

Die Filmreihe „Tango im Kino“ sowie die Buchreihe „Tango Global“

sind wiederum Teile des Gesamt-Projekts „TANGO GLOBAL“.

Dabei steht der Begriff „TANGO GLOBAL“ für einen äußerst facettenreichen und lebendigen Kultur-Organismus, der sich stetig weiterentwickelt und daher immer in Veränderung befindet. Getreu dem Motto: „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu.“

 

Die Tango-Filmreihe organisiere und kuratiere ich selbst. Im Zusammenhang mit der Buchreihe bin ich deren Redakteur und Herausgeber.

Und in diesem Tango-Gesamtkontext trete ich auch als Autor einiger Tangobücher in Erscheinung.

Sämtliche Publikationen der Reihe „TANGO GLOBAL“ sowie auch die Bücher, deren Allein-Autor ich bin, sind über den regulären Buchhandel erhältlich, sowohl den analogen als auch jenem im Internet. Auf Wunsch können sie auch bei mir direkt bestellt werden.

 

Im gesamten Arbeitsbereich „Tango“ gilt für mich die Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 des UstG, wonach ich von der Erhebung und Ausweisung der Umsatzsteuer befreit bin.

Mein Impressum und meine Datenschutzerklärung finden sich unter dem Link: http://tango-a-la-carte.de/impressum.

 

Zu meinen Tango-Unterrichtsangeboten

 

Kurs-Unterricht an einem festen Unterrichts-Ort:

Sofern ich gerade über einen festen Unterrichts-Ort verfüge (was durchaus nicht immer der Fall ist), gilt nach wie vor der Basis-Tarif von 15 Euro pro Person und Stunde (60 Min.) – und dies bereits seit der Einführung des Euro.

Die aktuellen Programme, Termine und Kurs-Formate erfahren Sie jeweils per Mail oder telefonisch, bzw. über meinen Newsletter.

Der entsprechende Kurspreis ergibt sich dann aus der angegebenen Gesamtstunden-Zahl multipliziert mit dem Stundensatz von 15 Euro pro Person.

Da ich in Kleinstgruppen unterrichte – und in diesem Kurs-Unterricht auch Einzelpersonen ohne Tanzpartner –, geht dieses Konzept nur auf, wenn die TeilnehmerInnen verlässlich zusagen und erscheinen. Dem entsprechend bedarf es stets einer verbindlichen Anmeldung per Mail oder Telefon, auch im Interesse aller weiteren KursteilnehmerInnen. Denn die Zahl der Workshop- oder KursteilnehmerInnen sollte möglichst verlässlich durch zwei teilbar sein.

Muss eine Kursteilnahme dennoch einmal abgesagt werden, ist dies 72 Stunden vor Kurstermin noch kostenfrei möglich. Danach wird ungeachtet dessen der volle Kursbeitrag fällig.

Versäumte Unterrichts-Termine können nicht nachgeholt werden.

Wird die Teilnahme an einem Einzel-Workshop abgesagt, ist dies bis 48 Stunden vor dem betreffenden Termin kostenfrei möglich. Danach wird ebenfalls der volle Unterrichtsbeitrag fällig.

Und wenn die Teilnahme an einer Privatstunde abgesagt wird, ist dies bis 24 Stunden vor Beginn des Unterrichts-Termins kostenfrei möglich. Danach wird auch hier der volle Unterrichtsbeitrag fällig.

 

Für meine tango-basierte paartherapeutische Beratung

gelten dieselben Konditionen wie für meinen Privatstunden-Unterricht.

 

Die reguläre Bezahlung erfolgt stets in bar, zu Beginn oder am Ende des (ersten) Unterrichts-Termins.

Dies ist für mich nicht zuletzt auch eine politische Entscheidung. Denn, wenn immer häufiger auf die Verwendung von Bargeld, zugunsten anderer Zahlungs-Formen, verzichtet wird, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn das Bargeld irgendwann doch abgeschafft wird, was uns dann noch kontrollierbarer macht, nicht zuletzt durch den Staat. Da reichen ein paar sog. Notstands-Gesetze, und das gesamte Instrumentarium greift.

 

Die Vertragsform

Ich schließe in meiner Arbeit für gewöhnlich keine Verträge und gehe normalerweise auch keine sonstigen schriftlichen Vereinbarungen ein. Für mich wiegt das gegebene Wort ohnehin stärker. Dieses bildet das Fundament des Zusammenwirkens, des Gebens und Nehmens im Rahmen meiner Angebote.

Denn eine Unterrichts-Beziehung stellt immer auch eine menschliche Beziehung dar, deren Grundlage nur auf Vertrauen, Verlässlichkeit, Respekt und Integrität beruhen kann. Wo dies alles gegeben ist, besteht durchaus hinlänglich Verlass auf das gegebene Wort, wo nicht, entfällt für mich ohnehin eine ganz wesentliche Voraussetzung für eine Unterrichts-Zusammenarbeit.

 

Tango ist, jedenfalls bei mir, nicht käuflich.

Denn der vielschichtige Dialog-Prozess der Vermittlung und des Erarbeitens ist stets ein beidseitiger.

Der Unterrichtsbeitrag schafft hierzu nur die Voraussetzung, dass ein Rahmen entstehen und vorgehalten werden kann, in dem dies möglich ist. Mehr nicht.

 

Tangolernen, immer auch ohne Tanzpartner

In meinem Gruppenunterricht kann man sich das Tangotanzen immer auch ohne Tanzpartner erarbeiten. Denn alle TeilnehmerInnen (zumindest solche, die sich nicht paarweise angemeldet haben), erlernen bei mir beide Rollen des Tango, die des Führens und des Folgens.

Das bringt eine immens deeskalierende Wirkung innerhalb paar-dynamischer Prozesse mit sich, erschließt Einzel-Personen die Möglichkeit, diesen Tanz auch ganz für sich allein zu erlernen und schließlich auch ohne einen Partner Tanzen zu gehen. Zudem eröffnet diese Beidseitigkeit der Rollen ein bei weitem tieferes Verständnis des Tango, dieser einzigartigen nonverbalen Kommunikation.


Maximal individualisierter Tango-Unterricht via Hausbesuch

Der Kernbereich meiner Unterrichts-Arbeit besteht im Bereich Tangolernen via Hausbesuch. Mehr dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tango-argentino-privatunterricht-muenchen.

Dafür fallen keine Extra-Kosten für Anfahrt an. Mein Stundenhonorar beträgt hierfür stets 60 Euro. Egal, ob ich bei solchen Hausbesuchen nur eine Person (in Einzel- bzw. Privatsunden) unterrichte oder eine Gruppe (Freundeskreise, Nachbarschaften, Wohngemeinschaften, Firmen-Belegschaften / je mehr Leute, desto günstiger wird es eben für jeden einzelnen).

Bei Entfernungen von 0 bis 15 Kilometern beträgt jedoch die Mindestdauer eines Hausbesuches zwei volle Stunden.

Bei Entfernungen von 15 bis 40 Kilometern beträgt die Mindestdauer eines Hausbesuches hingegen drei volle Stunden.

Bei Entfernungen von über 40 Kilometern werden die Konditionen individuell ausgehandelt.

 

Firmen- und Management-Seminare

Dasselbe gilt für Firmen- und Management-Seminare zum Thema Kommunikation und Achtsamkeit, Führen und Führen-Lassen auf Augenhöhe – anhand des Tango.

Die Preise sind hier individuell zu verhandeln.

 

Ebenso für Tango-Show-Auftritte und Tanz-Einführungen auf Festen etc.

Die Kosten werden auch hier individuell ausgehandelt.

 

Milongas und andere Tango-Veranstaltngen

Bei all meinen Veranstaltungen trete ich nur als Organisator, Kurator und ggf. als Conférencier und/ oder Showtänzer auf.

Im rechtlichen Sinne jedoch gilt als Veranstalter hier stets der Inhaber des betreffenden Etablissements – und wiederum dessen AGBs.

 

 

Zum Bereich „Bücher und Literatur“ auf dieser Seite

In diesem Tango-Gesamtkontext bin ich auch in meiner Eigenschaft als Redakteur und Herausgeber der Buchreihe „TANGO GLOBAL“ sowie als Autor einiger Tangobücher vertreten.

Sämtliche Publikationen der Reihe „TANGO GLOBAL“ sowie auch die Bücher, deren Allein-Autor ich bin, sind über den regulären Buchhandel erhältlich, sowohl den analogen als auch jenem im Internet.

Auf Wunsch können Sie aber auch jedes der hier angebotenen Bücher bei mir direkt per Mail oder telefonisch, gegen Rechnung, bestellen, und den jeweiligen Ladenpreis des Buches, nach Erhalt, überweisen.

Ihre Kontakt- und Adress-Daten lösche ich nach Eingang der Buchung.

Mehr zum Datenschutz im Rahmen meiner Arbeit, in meiner Datenschutzerklärung, unter: http://tango-a-la-carte.de/inde/impressum

 

Über die Zusammenarbeit mit Text- und BildautorInnen im Rahmen meiner Buchreihe „TANGO GLOBAL“

Als Geschäfts-Grundlage einer Zusammenarbeit zwischen Autor und Tangobuch-Redaktion gelten folgende AGB


Das Gesamtkonzept der Buchreihe-Reihe „Tango Global(mit der ISSN 2363-8095) liegt in meiner Verantwortung als Redakteur und Herausgeber. In seinen Grundzügen ist es bereits auf der Homepage formuliert, unter dem Link http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe.

 

Zur Frage nach den Rechten

Die AutorInnen erteilen für die Veröffentlichung Ihrer Beiträge in der Tango-Buchreihe keine Exklusivrechte. D.h., sie bleiben darüber hinaus Rechteinhaber und können die entsprechenden Texte und Bilder auch noch anderweitig veröffentlichen.

 

Annahme-Verfahren und Vertragsform

Sämtliche Vereinbarungen werden nach Ablauf der Aufnahmegespräche in schriftlicher Form per Mail bestätigt. Dabei erfahren die Bewerber auch, welche der von ihnen eingereichten Beiträge für welchen Band der Reihe angenommen sind.

 

Lektorat und Korrektur

Alle Text-Beiträge werden vor Veröffentlichung im Verlag Korrektur gelesen. Das Lektorat übernehme ich jedoch selbst. Für den Fall, dass es meinerseits keine Änderungsvorschläge mehr gibt, geht die endgültige Fassung direkt vom Verlag in den Satz.


Zur Frage des Honorar

Die Text- und Bild-AutorenInnen der Tango-Buchreihe werden nach Seitenzahl ihres Beitrags, in Form von Büchern, honoriert. D.h., sie erhalten 1,5 Exemplare pro gedruckter Seite ihres Artikels und sind auch berechtigt, diese Bücher selbst weiterzuverkaufen (Das entspricht durchschnittlich einem Gegenwert von ca. 30 Euro pro Seite.). Beim Verkauf ist der Ladenpreis (Buchpreisbindung) unbedingt zu respektieren.


Außerdem erhalten sämtliche AutorInnen im Zusammenhang mit Ihrem Beitrag eine Bühne für ihre Arbeit bzw. ihre Tango-Projekte im Buch, entweder im Anschluss an ihren Artikel, mit ihren Kontaktdaten, oder im Autoren-Verzeichnis.

 

Zudem können alle AutorInnen weitere Exemplare, in unbegrenzter Zahl, mit 40 Prozent Rabatt beziehen und sind auch hier generell zum Weiterverkauf berechtigt.

Im Falle einer monetären Finanzierung wäre diese Reihe leider nicht finanzierbar.

 

Alle Bilder werden in schwarz/weiss und auf normalem Taschenbuchpapier gedruckt. Ein Vorab-Andruck durch den Verlag ist leider nicht möglich.

Gerne setzen wir jedoch im Zusammenhang mit den Bildern im entsprechenden Artikel, den jeweiligen Homepage-Link des Photographen, so dass die LeserInnen dadurch die Möglichkeit erhalten, die publizierten Bilder wenigstens via Internet in ihrer optimalen Qualität zu betrachten.

 

Ralf Sartori

 

 

Zum Impressum und zur Datenschutzerklärung,

unter: http://tango-a-la-carte.de/inde/impressum

 

 

Comments are closed.